Die innovativsten und kreativsten Projekte der OUTPUT 2019

Team am dresden exists Stand

Unser OUTPUT-Team: Alex und Yvonne haben fleißig Demos getestet und über Gründung informiert. (Foto: dresden|exists)

Was für eine Woche: am Mittwoch den 19. Juni feierte die TU Dresden „50 Jahre Informatikausbildung“ und am Donnerstag, den 20. Juni folgte gleich die OUTPUT 2019, die alljährliche Projektschau der Fakultät Informatik. Wir waren natürlich an beiden Tagen dabei, gibt es doch an der Fakultät regelmäßig spannende Projekte mit Startup-Potenzial zu entdecken. Von unserem Startup-Pitch am deutschlandweiten Festtag werden wir an anderer Stelle noch einmal berichten. Fürs Erste wollen wir euch unserere Preisträger der OUTPUT 2019 vorstellen. Denn neben unserem Infostand und einem Vortrag zum DeltaHochDrei Bootcamp, haben sich unsere Startup-Experten alle Demos und Installationen angeschaut und am Ende die innovativsten und kreativsten Projekte gekürt. Premiere hatte in diesem Jahr unser Publikumspreis: Über die OUTPUT-App konnten die Besucher Likes verteilen und so für ihren Favoriten abstimmen.

Der Publikumsliebling zeichnete sich schnell ab. Den ganzen Nachmittag tummelten sich begeisterte Besucher am Stand von PARITY! Ursprünglich in 48h Stunden beim 2. GameJam der Fakultät Informatik entstanden, wurde es seitdem durch das Entwicklerteam (Sven Goly, Tim Kluge, David Ordnung, Erik Lier, Oliver Lenz, Julian Striegl, Elizaveta Ragozina und Daniel Matusek) kontinuierlich erweitert und verbessert. Wir haben es selbst getestet und waren begeistert: coole Grafik im Neonlook und ein einfaches Spielprinzip, das Spaß macht und fesselt! Wie uns das Entwicklerteam berichtete sind schon die nächsten Erweiterungen geplant. So wird derzeit an einem Online-Multiplayer gearbeitet und das Spiel soll auf „Steam“ veröffentlicht werden. Wer weitere Infos zum Projekt haben möchte kann gern auf ihrer Webseite schauen.

Preisverleihung Publikumspreis

Der Publikumspreis geht an das Team von Parity! (Foto: dresden|exists)

Unserer Expertenpreis ging in diesem Jahr an BodyHub. Andreas Peetz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Interactive Media Lab Dresden, entwickelte im Rahmen seiner Masterarbeit ein rekonfigurierbares Wearable-Konzept. Dieses erlaubt dem Nutzer, Kleidungsstücke mit digitalen Funktionen für individuelle Aufgaben und Bedürfnisse zu erweitern. Bisher bieten Wearables teure Individuallösungen, die schnell überholt sind. Modulare Ein- und Ausgabemodule und eine Smartphone Applikation ermöglichen nun eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsfälle. Die Module können frei auf spezielle Steckplätze angeordnet werden, die mittels 3D-Druck direkt auf die Kleidung gedruckt wurden.

Preisverleihung Expertenpreis

Gewinner des Expertenpreises: Andreas Peetz mit BodyHub. (Foto: dresden|exists)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! Sie konnten sich über Preisgelder von jeweils 250 Euro freuen, die von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und vom DZET – Dresdner Zentrum für Entrepreneurship und Transfer e.V. zur Verfügung gestellt wurden. Ein großes Dankeschön für die Unterstützung geht an unsere Sponsoren und natürlich an das Organisationsteam der OUTPUT, die auch dieses Jahr vieles möglich gemacht haben! Es war wieder eine großartige OUTPUT mit viel Inspiration und Spaß beim Ausprobieren. Wir freuen uns schon auf 2020!

PARITY... wir haben es selbst getestet! (Foto: dresden|exists)

PARITY… wir haben es selbst getestet! (Foto: dresden|exists)

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, Veranstaltungen, Wettbewerbe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.