Veröffentlicht am

„Was hab‘ ich?“ gewinnt 10.000 Euro bei der Google Impact Challenge

Letzte Woche wurden in Berlin die Sieger der Google Impact Chal­lenge 2016 bekannt gegeben. Als eines der besten lokalen Pro­jekte in Deutschland wurde hier auch das Dresdner Sozi­al­un­ter­nehmen “Was hab’ ich?” aus­ge­zeichtet. Aus mehr als 2.200 Bewer­bungen hatte eine Jury zunächst 10 Leuchtturm-Pro­jekte und 200 lokale Pro­jekt­ideen aus­ge­wählt. Dann durfte die Internet-Gemeinde ent­scheiden, welche Pro­jekte von Google gefördert werden. Dank breiter Unter­stützung darf sich “Was hab ich?” nun als eines von 100 lokalen Pro­jekten über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen.

Seit fünf Jahren setzt sich Was hab’ ich? für eine Ver­bes­serung der Arzt-Pati­enten-Kom­mu­ni­kation ein. Pati­enten können ihre medi­zi­ni­schen Befunde ein­senden und erhalten dann kos­tenlos eine Über­setzung in ein leicht ver­ständ­liches Deutsch. Mit dem Preisgeld der Google Impact Chal­lenge können nun weitere Medi­ziner in pati­en­ten­freund­licher Kom­mu­ni­kation geschult werden!

Ansgar Jonietz, Mit­gründer und Geschäfts­führer von „Was hab‘ ich?“: „Wir freuen uns riesig! Der Gewinn ist für uns als gemein­nüt­ziges Unter­nehmen natürlich eine große Hilfe. Aber vor allem die unglaub­liche Unter­stützung von Fans und Freunden hat uns über­wältigt. Wir sind allen sehr dankbar, die für uns gestimmt haben und damit zeigen, wie sehr sie unsere Arbeit schätzen.“

Wir freuen uns mit Ansgar und dem Team von Was hab’ ich? und gra­tu­lieren zu einem wohl­ver­dienten Preis!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

↑ Nach oben