Veröffentlicht am

„Was hab’ ich?“ im Finale der Google Impact Challenge

Das Dresdner Start-up “Was hab’ ich?” hat die groß­artige Chance im Rahmen der Google Impact Chal­lenge eine För­derung von 10.000 Euro zu erhalten. Aus tau­senden Bewer­bungen wurde das Sozi­al­un­ter­nehmen von der Jury als eines von 200 lokalen Pro­jekten für das finale Online-Voting ausgewählt.
„Was hab’ ich?“ hilft Pati­enten dabei, ihre medi­zi­ni­schen Befunde besser zu ver­stehen. Gleich­zeitig lernen Medi­zin­stu­denten, wie man diese in leicht ver­ständ­licher Sprache erklärt. Damit ver­bessern sie zum einen ihre Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kom­petenz und nehmen den Pati­enten zum anderen die Angst. Das alles ist kos­tenlos und bringt einen wich­tigen Mehrwert für die medi­zi­nische Betreuung.
Jetzt liegt es an Euch: Bis zum 24. Februar könnt Ihr „Was hab’ ich?“ mit eurer Stimme unter­stützen ! Und das funk­tio­niert mit nur einem Klick, ohne Anmeldung oder Registrierung!
Ins­gesamt dürft Ihr für drei lokale Pro­jekte abstimmen. Die 100 lokalen Ideen mit den meisten Stimmen, erhalten dann jeweils 10.000 Euro. Eine weitere Stimme habt Ihr für die Leucht­turm­pro­jekte, die die Chance auf bis zu 500.000 Euro haben. Mit dem Wett­bewerb möchte Google.org Vereine und gemein­nützige Orga­ni­sa­tionen fördern, die mit digi­talen Helfern oder inno­va­tiven Ideen gesell­schaft­liche Pro­bleme lösen.

↑ Nach oben