Noch 86 Tage für Deine Bewerbung bei IKT Innovativ!

Du verfolgst eine innovative Gründungsidee im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie? Dann bewirb Dich jetzt beim Gründerwettbewerb – IKT Innovativ. Zweimal im Jahr prämiert hier das Bundesministerium für Wirtschaft un d Energie (BMWi) innovative Unternehmensgründungen der IKT-Branche. Bis zum 30. November 2014 haben angehende Gründer noch Zeit, ihre Ideenskizze für die zweite Wettbewerbsrunde 2014 einzureichen. Prämiert werden bis zu sechs Gründungsideen mit einem Hauptpreis von jeweils 30.000€ als Startkapital für die Unternehmensgründung. Außerdem werden bis zu 15 weitere Gründungsideen mit Geldpreisen von jeweils 6.000€ ausgezeichnet.

Was man beachten sollte und warum sich eine Teilnahme lohnt, hat uns Wolfram Groß, Projektleiter des Gründerwettbewerbs IKT Innovativ im Rahmen der OUTPUTDD 2014 berichtet:

Neben den Geldpreisen erhalten alle Preisträger ein umfangreiches Coaching- und Qualifizierungsprogramm. Das beinhaltet z.B. einen Strategieworkshop, individuelle Unterstützung durch Experten des bundesweiten Coaching-Netzwerks, spezielle Seminare (zu Themen wie Kommunikation, Onlinemarketing, rechtliche Aspekte der Unternehmensführung oder Finanzakquisition) und intensive Unterstützung bei der Akquisition von Finanzmitteln.

Außerdem bietet der Gründerwettbewerb – IKT Innovativ allen Teilnehmern die Möglichkeit ihr Gründungsprojekt vor einer namenhaften Jury aus Wirtschafts- und Wissenschaftsvertretern zu präsentieren. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer ein persönliches Feedback durch Experten der VDI/VDE-IT mit einer professionellen Analyse zu Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken ihrer Gründungsidee.

Bei der Auswahl der besten Geschäftsideen sind folgende Kriterien entscheidend:

  • die Innovationshöhe der Gründungsidee (Innovationsgrad, Alleinstellungsmerkmale und Kundennutzen),
  • das Marktpotenzial und Wettbewerbsfähigkeit des Produktes beziehungsweise der Dienstleistung,
  • die Umsetzbarkeit des Gründungskonzeptes (technische und wirtschaftliche Umsetzbarkeit, Geschäftsmodell, Vermarktungskonzept und realistische Kosten- und Zeitplanung)
  • die Qualifikationen und Erfahrungen des Teilnehmers bzw. des Teams (technische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen, Branchenkenntnisse, Partner und Netzwerke).

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Wohnsitz in Deutschland und die Absicht innerhalb Deutschlands ein Unternehmen zu Gründen. Falls Ihr bereits gegründet habt, darf die Gründung bei der Anmeldung nicht länger als 4 Monate zurückliegen. Das Bewerbungsverfahren ist einfach: Für die Anmeldung müsst Ihr lediglich eine 10- bis 15-seitige Ideenskizze einreichen.

Ein vollständiger Geschäftsplan wird noch nicht erwartet. Allerdings solltet Ihr in der Ideenskizze die oben genannten Punkte klar herausarbeiten. Ihr solltet auf Eure fachlichen und kaufmännischen Kompetenzen eingehen und bestehende Kontakte zu potentiellen Kunden und Partnern beschreiben. Besonders wichtig ist es, das geplanten Geschäftsmodell gut verständlich darzustellen, den Zielmarkt und die Wettbewerber realistisch einzuschätzen sowie erste Ansätze für Marketing und Vertrieb aufzuzeigen. Die Ideenskizze sollte auch eine erste grobe Zeitplanung für die Gründung und das Grundgerüst einer Finanzplanung (Umsatz, Kosten, eventuell Finanzierung) enthalten.

Die Anmeldung und weitere Informationen findet Ihr auf: www.gruenderwettbewerb.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wettbewerbe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *