Start-up Unterstützung für die Wissenschaftseinrichtungen in Dresden

Im Rahmen des Fördervorhabens "Start-up Unterstützung für die Wissenschaftseinrichtungen in Dresden", das aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen finanziert wird, unterstützt dresden|exists Unternehmensgründungen aus den Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Studierende, Absolventen und Wissenschaftler können sich in verschiedenen Veranstaltungen rund um die Themen Start-up und Unternehmensnachfolge informieren und qualifizieren und werden bei der Gründung eines eigenen Unternehmens von der ersten Idee bis zur Umsetzung beraten.

Getragen wird das Fördervorhaben von der Technischen Universität Dresden als Hauptantragsteller, der HTW Dresden als Unterantragsteller sowie den Forschungseinrichtungen Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW) und Leibniz-Institut für Polymerforschung als Kooperationspartnern. Wissenschaftler, Absolventen und Studierende dieser Einrichtungen stellen daher auch die primären Zielgruppen des Vorhabens dar.

Bestandteil des Vorhabens ist zudem der Life Science Inkubator (LSI) Sachsen, der als Inkubator für Gründungsvorhaben mit lebenswissenschaftlichen Themen ein spezielles Unterstützungsangebot bereitstellt. Die damit verbundenen Managementleistungen werden durch die Mittel des Fördervorhabens unterstützt.

 

Projektträger: Sächsische Aufbaubank - Förderbank

 

 

Förderer:

Finanziert aus Mitteln der EU und des Freistaates Sachsen:

Folgen Sie uns auf und
Die Veranstaltungen von Dresden exists werden durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen unterstützt.