Bundessieger: Dresdner Studenten gewinnen EXIST-priME-Cup

Das Gewinnerteam bei der Preisübergabe (v.l.n.r.): Tim Pohlenz, René Phan, Prof. Dr. Roland Stenzel (Rektor der HTW Dresden), Robert Tietze, Jacob Focke, Jan Drechsler und Prof. Dr. Josef Duttle ( Projektleiter priME-Cup).

Ein Team aus fünf Studierenden der TU Dresden, der HTW Dresden und Hochschule Mittweida hat den EXIST-priME-Cup 2012 gewonnen. Dabei setzten sie sich die angehenden Wirtschaftsingenieure, Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler in dem mehrstufigen Management- und Entrepreneurship-Wettbewerb gegen mehr als 3.000 Teilnehmer durch. Am 15. November 2012 überreichten Prof. Dr. Roland Stenzel, Rektor der HTW Dresden, und Prof. Dr. Josef Duttle, Projektleiter des priME-Cups, den Pokal an das Gewinnerteam.

Tim Pohlenz, Robert Tietze (beide HTW Dresden), René Phan, Jacob Focke (beide TU Dresden) und Jan Drechsler (HS Mittweida) hatten sich über mehrere Runden für den Champions-Cup, das Bundesfinale des EXIST-priME-Cup, qualifiziert. Dabei haben sie  über die verschiedenen Runden hinweg zentrale unternehmerische Entscheidungen getroffen, bspw. in Planspielen oder Fallstudien zur Unternehmensnachfolge. Diese reichten von der Personalplanung, über Investitionsentscheidungen bis hin zur  Präsentation eines Jahresabschlussberichts. Im Finale in der Konrad Adenauer Stiftung in Berlin trafen dann die 15 bundesweit besten Teams aufeinander. Hier konnten die Dresdner ihr unternehmerisches Denken noch einmal unter Beweis stellen und mit deutlichem Abstand den Sieg für sich beanspruchen.

Doch gänzlich neu waren die Themen Selbstständigkeit und Unternehmertum für das Team nicht. So hat  Robert Tietze mit seinem Projekt Foursocks.de bereits Gründerluft geschnuppert. Auch die Mathematiker Renè Phan und Jacob Focke planen mit der Unterstützung von dresden|exists bereits die Gründung eines eigenen Unternehmens.

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, Wettbewerbe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *