Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Pro­zess­ent­wicklung CVD/ ALD

Die Fraun­hofer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und For­schungs­ein­rich­tungen und ist die weltweit füh­rende Orga­ni­sation für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30.000 Mit­ar­bei­tende erar­beiten das jähr­liche For­schungs­vo­lumen von 2,9 Mil­li­arden Euro.

Wir am Fraun­hofer-Institut für Pho­to­nische Mikro­systeme IPMS arbeiten auf inter­na­tio­nalem Spit­zen­niveau an nano­elek­tro­ni­schen, mecha­ni­schen und opti­schen Kom­po­nenten und ihrer Inte­gration in win­zigste, »intel­li­gente« Bau­ele­mente und Systeme.

Der Bereich Engi­neering, Manu­fac­turing & Test innerhalb des Fraun­hofer IPMS tritt sowohl als interner Dienst­leister für die Geschäfts­felder des Instituts, als auch als externer Tech­no­lo­gie­ent­wick­lungs- und Pilot­fer­ti­gungs­partner für eigene Kunden auf und betreibt zu diesem Zweck einen inte­grierten und CMOS-kom­pa­tiblen Reinraum.

In dieser Position liegt der Schwer­punkt auf den Pro­zessen im Bereich CVD/ALD, wobei Sie eng mit den Bereichen Tech­no­logie und Pro­dukt­ent­wicklung zusammenarbeiten.

Was Sie bei uns tun

  • Pro­zess­ver­ant­wortung für PECVD- und LPCVD-Anlagen
  • Eigen­ver­ant­wort­liche Eva­lu­ierung und Qua­li­fi­kation neuer Mate­rialien und Anlagen
  • Anwendung ver­schie­dener Wafer­ana­ly­se­me­thoden (Ellip­so­metrie, Par­ti­kel­in­spektion, XRR, XPS, RS) sowie Aus­wertung der Messergebnisse
  • For­schung und Ent­wicklung sowie metho­dische Wei­ter­ent­wicklung im Bereich der Abschei­dungs­pro­zesse und Unter­su­chung der Prozessfenster
  • Erstellung von Zwi­schen­be­richten und Prä­sen­tation von Forschungsergebnissen
  • Anla­gen­be­dienung im Reinraum (PECVD‑, LPCVD- und ALD-Anlagen) inklusive Erstellung der ent­spre­chenden Doku­men­ta­tionen sowie Arbeits- und Anlagenkontrollpläne
  • Sicher­stellung der Pro­zess­ver­füg­barkeit in enger Zusam­men­arbeit mit dem Wartungspersonal
  • Stra­te­gische Wei­ter­ent­wicklung und Ausbau der Koope­ra­tionen mit anderen Fraun­hofer-Insti­tuten und Partnern im Bereich CVD

Was Sie mitbringen

  • Abge­schlos­senes wis­sen­schaft­liches Hoch­schul­studium in Physik, Chemie, Mate­ri­al­wis­sen­schaften, Elek­tro­technik oder einer ver­gleich­baren Fachrichtung
  • Erfahrung im Bereich der che­mi­schen Gas­pha­sen­ab­scheidung (CVD oder ALD)
  • Tech­ni­sches Ver­ständnis und Freude am expe­ri­men­tellen Arbeiten
  • Erfahrung in der Halb­lei­ter­industrie wünschenswert
  • Hohes Enga­gement und eigen­ver­ant­wort­liches Arbeiten
  • Aus­ge­prägte Team­fä­higkeit sowie Kommunikationsgeschick
  • Gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Englisch

Was Sie erwarten können

Freuen Sie sich auf ein inspi­rie­rendes Arbeits­umfeld, das von Ver­trauen, Krea­ti­vität und Team­geist lebt. Wir bieten Ihnen eigen­ver­ant­wort­liche Auf­gaben mit Gestal­tungs­freiraum für Ihre Talente und Ideen. Ihre indi­vi­duelle Ent­wicklung fördern wir mit einer inten­siven Ein­ar­beitung, regel­mä­ßigen Feed­back­ge­sprächen und indi­vi­du­ellen Trai­nings. Zudem unter­stützen wir Sie bei der Ver­ein­barkeit von Beruf und Pri­vat­leben durch fle­xible Arbeits­zeiten, ver­schiedene Sport- und Gesund­heits­an­gebote sowie weitere Fraun­hofer-Pro­gramme. Wir ver­binden aktuelle For­schungs­ar­beiten mit Kun­den­pro­jekten für Unter­nehmen in ein­ma­liger Weise.

Ihre Kar­riere: Anspruchsvoll, abwechs­lungs­reich, mit besten Entwicklungschancen.
Ihr Umfeld: Hoch­pro­fes­sionell und innovativ.
Ihr neuer Arbeit­geber: Die Fraunhofer-Gesellschaft.
Ihre Zukunfts­adresse: Das Fraun­hofer IPMS.

Wir wert­schätzen und fördern die Vielfalt der Kom­pe­tenzen unserer Mit­ar­bei­tenden und begrüßen daher alle Bewer­bungen – unab­hängig von Alter, Geschlecht, Natio­na­lität, eth­ni­scher und sozialer Her­kunft, Religion, Welt­an­schauung, Behin­derung sowie sexu­eller Ori­en­tierung und Identität.

Die wöchent­liche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine lang­fristige Zusam­men­arbeit wird ange­strebt. Anstellung, Ver­gütung und Sozi­al­leis­tungen basieren auf dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraun­hofer leis­tungs- und erfolgs­ab­hängige variable Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewähren.

Mit ihrer Fokus­sierung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­logien sowie auf die Ver­wertung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Industrie spielt die Fraun­hofer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­prozess. Als Weg­weiser und Impuls­geber für inno­vative Ent­wick­lungen und wis­sen­schaft­liche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesell­schaft und unserer Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­tigen Bewer­bungs­un­ter­lagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Kontakt

Fach­ab­teilung I Herr Bernd Stottko I Tel.: +49 (0)351 8823 1143
Per­so­nal­ab­teilung I Frau Isabell Zwin­scher I Tel.: +49 (0)351 8823 1227

Fraun­hofer-Institut für Pho­to­nische Mikro­systeme IPMS 

www.ipms.fraunhofer.de 

↑ Nach oben