Begeisterung für Unternehmertum schaffen!

Seit mehr als 15 Jahren arbeiten wir daran, Impulse für die Dresdner Gründungskultur zu setzen. Unser Ziel ist es, Studierenden und Wissenschaftlern unternehmerisches Handeln und berufliche Selbstständigkeit als attraktive Perspektive aufzuzeigen. Wir wollen Wissenschaftler ermutigen, ihre Forschungsergebnisse in die wirtschaftliche Realität umzusetzen, um sich selbst so neue Möglichkeiten der beruflichen Tätigkeit zu schaffen.

Von der Idee zum Unternehmen

Mit uns können Studierende und Wissenschaftler die Faszination von Unternehmertum entdecken, eigene Ideen testen, Kompetenzlücken gezielt schließen und in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bei der Umsetzung der Ideen unterstützt werden. Angehende Gründer können auf ein umfassendes Angebot aus Informations- und Qualifikationsveranstaltungen zurückgreifen.  Begleitet wird der gesamte Gründungsprozess - von der ersten Ideenskizze über die Erstellung eines tragfähigen Businessplans bis hin zur Gründung des Unternehmens. 

Jährlich begleitet dresden|exists zwischen 50 und 70 Gründungsideen, aus denen etwa 20 Unternehmen hervorgehen. 

Hochschulen und außeruniversitäre Forschung im Fokus

Seit 2007 stehen unsere Erfahrungen und Angebote auch den außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Dresden zur Verfügung.

Mitarbeiter von Instituten der Leibniz-Gemeinschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft können mit uns ihre Forschungsergebnisse in die Praxis überführen und sich neue berufliche Perspektiven erschließen. Dazu kooperieren wir mit zentralen Service-Einheiten der Forschungsverbünde und bieten den Mitarbeitern unser volles Leistungsspektrum an.

Forscher aus Einrichtungen der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaft können auf individueller Basis ausgewählte Leistungen nutzen, insb. in Verbindung mit einer Finanzierung aus den EXIST-Programmen.

Breit aufgestelltes Team und Netzwerk

dresden|exists verfügt über ein professionell arbeitendes, interdisziplinäres Team. Es ist in die Strukturen der Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen integriert und kennt deren Potentiale. Für die Schwerpunktthemen der Dresdner Forschungslandschaft hat dresden|exists Teammitglieder mit Kompetenzfeld-Know-how. Eigenes Wissen kombiniert dresden|exists mit einem breiten Netzwerk von Partnern aus der Region und themenbezogen auch darüber hinaus.

Teil der bundesweiten EXIST-Initiative

Im Jahr 1998 ging die Technische Universität Dresden als einer der fünf Preisträger aus dem bundesweiten Wettbewerb „EXIST – Existenzgründungen aus Hochschulen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hervor.  Seitdem steht unser Angebot an der TU Dresden und der HTW Dresden zur Verfügung. Aktuell wird dresden|exists durch den Freistaat Sachsen und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Neben den beiden Hochschulen sind die Leistungen auch für die außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Dresden verfügbar.

Auszeichnungen und Erfolge

Jährlich werden von dresden|exists zwischen 50 und 70 Gründungsideen begleitet, aus denen etwa 20 Unternehmen hervorgehen. Allein in den ersten 15 Jahren seit 1999 sind so mehr als 250 Unternehmen entstanden, die heute für über 1.400 Arbeitsplätze in der Region und für Umsätze von ca. 60 Mio. Euro pro Jahr stehen. Für Technologietransfer- und Gründungsprojekte konnten bisher Finanz- und Fördermittel von mehr als 50 Mio. Euro akquiriert werden. 

Unabhängige Studien und Wettbewerbe belegen die Qualität dieser Arbeit:

Folgen Sie uns auf und
Die Veranstaltungen von Dresden exists werden durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen unterstützt.