zurück gehen

Austausch

Ideas2Market Engineering: Öffentliche Förderung zur Verwertung von Forschungsergebnissen

0

Beschreibung

Mit verschiedenen Programmen fördert der Bund die wirtschaftliche Verwertung von Forschungsergebnissen. Im Rahmen der Veranstaltung stellt dresden|exists die wichtigsten Förderungen des Bundes vor: "EXIST-Forschungstransfer", "KMU-innovativ" und das "Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand" (ZIM).

Während "EXIST-Forschungstransfer" gezielt Ausgründungen aus Wissenschaftseinrichtungen unterstützt, zielen die Programme "KMU-innovativ" und das "Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand" darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und mittelständischen Unternehmen zu unterstützen, um zum einen den Transfer von Spitzenforschung in KMU zu ermöglichen und zum anderen die mit Forschung verbundenen Risiken für KMU zu verringern.

Wissenschaftler und Vertreter von KMU aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften sind zur kostenfreien Veranstaltung herzlich eingeladen.

Programm:

15:00 Uhr: Begrüßung
                 Dr. Frank Pankotsch, Geschäftsführer dresden|exists
                 Dr. Kerstin Dittes, Geschätsführerin Materialforschungsverbund Dresden (MFD) e. V.

15:10 Uhr: EXIST-Forschungstransfer
                 Peter Mende, Projektträger Jülich
15:40 Uhr: Erfahrungen mit dem EXIST-Forschungstransfer
                 Dr. Eckart Giebler, Geschäftsführer Somonic Solutions GmbH
16:00 Uhr: Leistungen von dresden|exists im Rahmen des EXIST-Forschungstransfers 
                 Jörg Knorr, dresden|exists
16:15 Uhr: Pause
16:30 Uhr: KMU-innovativ
                 Ursula Kotschi, Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes;
                 Projektträger Jülich

17:00 Uhr: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
                 René Balzer, AiF Projekt GmbH
17:30 Uhr: Verbundmaterialien praxistauglich machen mit ZIM - Ein Erfahrungsbericht               
                 Mark Offermann, Geschäftsführender Gesellschafter PAULSBERG OHG

Termin:

08.10.2013 | 13:00 Uhr - 08.10.2013 | 16:00 Uhr

Ort:

TU Dresden Zeuner-Bau, Raum 250 (George-Bähr-Str. 3c, 01069 Dresden)

Anmeldung:

Veranstaltung ist ausgebucht oder Sie befinden sich ausserhalb des Anmeldezeitraums

Weitere Informationen bei:

Jörg Knorr

Veranstaltungsunterlagen

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem dresden|exists-Partner: Materialforschungsverbund Dresden e.V.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem dresden|exists-Partner: Materialforschungsverbund Dresden e.V.

LEGENDE BUCHUNGSSTATUS

Online-Anmeldung möglich
Nur noch Restplätze
Keine Anmeldung möglich
Folgen Sie uns auf und
Die Veranstaltungen von Dresden exists werden durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Sachsen unterstützt.