Grün­dungs­ori­en­tierte Ein­führung in die BWL – How to start a Startup (HTW)

Die Vor­le­sungs­reihe richtet sich an alle Stu­den­tinnen und Stu­denten, die sich dafür inter­es­sieren, wie ein Unter­nehmen funk­tio­niert. In den Vor­le­sungen wird dazu ein breiter Über­blick über betriebs­wirt­schaft­liches Basis­wissen gegeben. Die Themen sind so gewählt, dass alle wesent­lichen Bereiche abge­deckt sind, mit denen Gründer und Unter­nehmer zu tun haben. Eine bestehende oder beab­sich­tigte eigene Exis­tenz­gründung ist nicht Vor­aus­setzung, aber auf­grund der eigenen Moti­vation zur theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Durch­dringung der Materie vorteilhaft.

Die Vor­le­sungen haben Work­shop­cha­rakter, das heißt ihr seid aktiv auf­ge­fordert, durch eigene Fragen und Wis­sens­durst an der Ent­wicklung, dem Span­nungs­bogen und der Wis­sens­ver­mittlung der 90 Minuten mit­zu­wirken. Die Ver­an­stal­tungen bestehen im Regelfall aus zwei Teilen: Erstens der “Tooltime” – hier erar­beiten wir grund­le­gende Werk­zeuge, die ihr zur Beur­teilung betriebs­wirt­schaft­licher Zusam­men­hänge benötigt. Und zweitens der prak­ti­schen Anwendung an einem Fall eines realen Unter­nehmens. Wollt ihr also wissen, wo der Brea­keven einer über die Google Console ver­trie­benen App liegt, warum ein Snow­board­lehrer keine Gewer­be­steuer zahlen muss, ein CAD-Kon­strukteur mit gezieltem Einsatz der 4P´s zehnmal mehr ver­dienen kann als andere Inge­nieur­büros, oder warum Exis­tenz­grün­dungen in Sachsen auf­grund der aktu­ellen För­der­mit­tel­an­gebote derzeit besonders attraktiv sind, dann sind seid ihr in der Vor­le­sungs­reihe “Grün­dungs­ori­en­tierte Ein­führung in die BWL” goldrichtig.

Sie richtet sich spe­ziell an Stu­die­rende der Dresdner Hoch­schulen, ist aber für alle Inter­es­sierte offen. Die Ver­an­stal­tungen finden statt im Zeitraum 14.10.2020. – 27.01.2021, wöchentlich mitt­wochs von 18:40 bis 20:10 Uhr.

Nach Besuch der Vor­le­sungs­reihe wird ein Teil­nah­me­zer­ti­fikat ausgestellt.

↑ Nach oben