1,5 Millionen Euro Finanzierung für Biconex

Die Ceterum-Holding GmbH investiert 1,5 Millionen Euro in das Dresdner Start-up Biconex. Das Team um Dr. Jürgen Hofinger, das hinter der Ausgründung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) steht, hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Kunststoffoberflächen umweltfreundlich beschichtet werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Technologien in der Kunststoffgalvanik verzichten sie bei der Vorbehandlung der Kunststoffe auf ätzende Chemikalien wie Chromschwefelsäure. Die Beteiligung soll nun eine schnelle Markteinführung der Technologie ermöglichen.

Constantin zu Wittgenstein von der Ceterum-Holding GmbH erklärt: „Wir halten die Biconex-Entwicklung für eine hervorragende Technologie, die sehr gute Aussichten auf dem Markt hat, gerade weil sie ein seit Langem bestehendes Problem der Kunststoffgalvanik löst.“ Die Ceterum-Holding GmbH, die innovative Ideen aus den Bereichen Elektromotorik, Automotive und Medizintechnik unterstützt, hat sich aus diesem Grund entschlossen, ausnahmsweise in ein Start-up zu investieren.

Eine Entscheidung, die Dr. Hofinger und seine Kollegen erfreut: „Die Beteiligung der Ceterum-Holding gibt uns eine sehr gute Grundlage, um den Sprung aus dem Labor auf den Markt zu meistern. Nun geht es darum, das Verfahren möglichst schnell im industriellen Umfeld zu etablieren.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *