STEP NYC macht Start-ups fit für den US-Markt

Ihr seid ein Tech-Start-up und plant den Schritt auf den US-Markt? Ihr seid auf der Suche nach Venture Capital und neuen Kunden? Das Programm „STEP NYC“ der Deutsch-Amerikanischen Handelskammern ist eine gute Gelegenheit ein erstes Netzwerk aufzubauen. Ohne fremde Hilfe brauchen deutsche Startups in den USA im Durchschnitt 12-24 Monate, um die notwendigen Beziehungen zu Kunden und Investoren aufzubauen. Im Vergleich zu erfolgreichen US-Startups fehlt es deutschen Entrepreneurs oft einfach an den richtigen Netzwerken und konkretem Wissen. Das Ziel von STEP NYC ist es, IKT-Startups die Tür zum US-Markt zu öffnen. Mit dem Programm reisen bis zu 15 ausgewählte Startups für fünf Tage nach Manhattan, wo sie US-Venture Capital Investoren und potentielle US-Kunden treffen und in Workshops alles Wissenswerte zum US-Markteintritt vermittelt bekommen. Die Kosten für das “STEP NYC Program” betragen 3.000 Euro und berechtigen 2 Personen pro Unternehmen zur Teilnahme. Bis zum 27.01.2016 können sich interessierte Start-ups für die Reise vom 28.02. – 04.03.2016 bewerben.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Konkrete Geschäftsidee mit internationaler Ausrichtung
  • Skalierbares Geschäftsmodell
  • kurz-/mittelfristiges Interesse am US-Markteintritt
  • idealerweise bereits erfolgreiche Kundengewinnung in Deutschland
  • idealerweise bereits erfolgreich durchlaufene Investorenrunden

Das Programm ist interessant für Euch, aber es ist vielleicht noch nicht der richtige Zeitpunkt? Kein Problem, aktuell bietet die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York die Start-up Reise 4 Mal im Jahr an.

Foto: peshkov

Foto: peshkov

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Finanzierung & Förderung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *