Innovatives Leichtbaukonzept der TU Dresden erhält EXIST-Gründerstipendium

LignoTUBE Musterrohre (Foto: LignoTUBE)

LignoTUBE Musterrohre (Foto: LignoTUBE)

Das Gründungsteam LignoTUBE der Professur für Holz- und Faserwerkstofftechnik der Technischen Universität Dresden beschäftigt sich mit der Herstellung von Hohlprofilen aus Holz. Zur Ausreifung der Geschäftsidee hin zum Businessplan hat das Team ein EXIST-Gründerstipendium (wir haben darüber berichtet) erhalten.

Damit ist es nun möglich, ein Jahr lang die Unternehmensgründung und die Marktreife der Produkte vorzubereiten. Mit LignoTUBE haben nun 30 Gründungsprojekte der TU Dresden diese Finanzierung für den Unternehmensstart erhalten. Das Leichtbaukonzept von LignoTUBE ermöglicht einen effizienten ressourcenschonenden Einsatz von Holz und steht mit herkömmlichen Halbzeugen aus Metall oder Kunststoff in Bezug auf die Materialeigenschaften auf Augenhöhe.

Gratulation zum EXIST-Gruenderstipendium

Gratulation zum EXIST-Gruenderstipendium

Die Rohre können in beliebigen Durchmessern bis 30 cm hergestellt werden und bieten neben einer speziellen Optik vor allem die Möglichkeit zur technischen und konstruktiven Nutzung – hervorgehend aus den funktionalen Eigenschaften.

Curt Beck und Robert Taranczewski haben beide schon während der Studienzeit Erfahrungen mit dem Werkstoff gesammelt und sind über Studien- und Diplomarbeit zum Entschluss gekommen, ihre Idee selbst in die Unternehmung umzusetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Finanzierung & Förderung, Gründergeschichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Innovatives Leichtbaukonzept der TU Dresden erhält EXIST-Gründerstipendium

  1. Exist Förderprogramm – schön und gut. Leider fehlen immer noch qualifizierte Gründungsberater, die technologisch Ahnung haben, das richtige Netzwerk und VC Kapital mitbringen, sodass Gründer den Markttest und die ersten 12 Monate erfolgreich hinbekommen (siehe TCC in Berlin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *