Veröffentlicht am

Was ist eine Marke? Energie der Marke # 1

Die Aufgaben der Marke
Die Auf­gaben der Marke

Mit dem Beginn des Lesens hat die Marke schon eine ihrer Auf­gaben erfüllt – Ori­en­tierung. Schließlich war das Thema für Sie so inter­essant, dass Sie uns fürs erste Ihre Auf­merk­samkeit geschenkt haben.

Darüber hinaus bietet Ihnen die Marke auch Sicherheit. In unserem kon­kreten Falle, dass Ihnen diese The­men­reihe auf dem Blog von Dresden exists neue Denk­an­sätze eröffnet und Ihnen gezielte Inspi­ra­tionen für den unter­neh­me­ri­schen Alltag liefert. Letztlich ver­mittelt die Marke auch Ver­trauen. Sie gehen zu Recht davon aus, dass Ihre Zeit mit dem Lesen dieser Artikel nicht ver­schwendet, sondern gut inves­tiert ist.

Doch was erwartet Sie im Rahmen dieser Reihe?

Auf den fol­genden Seiten werden wir Ihnen erläutern, wie aus den drei Dimen­sionen der Unter­neh­mens­iden­tität die Marke ent­steht und wie sie auf diesem Weg juris­tisch abge­si­chert wird. Es geht um das per­fekte Zusam­men­spiel von Stra­tegie, Krea­ti­vität und gesetz­lichen Rahmenbedingungen.

Über­ra­schende Par­al­lelen zwi­schen Marke und Fußball.

2006 war das Jahr der Fuß­ball­welt­meis­ter­schaft in Deutschland. Bei diesem ein­zig­ar­tigen Aus­scheid der weltweit besten Fußball-Mann­schaften geht es ums Gewinnen. Doch statt sport­licher Siege wollen wir hier den wirt­schaft­lichen Erfolg betrachten. Da es über­ra­schende Par­al­lelen zwi­schen König Fußball und der Marke gibt, werden wir diese nutzen, um Ihnen das kom­plexe Thema ein­gängig und nach­voll­ziehbar zu ver­an­schau­lichen. Dazu stecken wir erst mal unser Spielfeld ab…

Wenn wir von der Marke sprechen, meinen wir immer auch das Mar­keting. Mit der Frage, was eigentlich Mar­keting ist, geht es in dieser Kate­gorie in dieser Woche noch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

↑ Nach oben