Veröffentlicht am

Das Dreamteam gewinnt den 3. Soc­cerCup: Fraun­hofer IPMS

Dass Sport eine Wis­sen­schaft ist, wissen wir… Seit dem nunmehr dritten Soc­cerCup sind wir uns auch im Klaren, dass der Fußball ganz in Wis­sen­schaftler Hand sein kann. Letzten Don­nerstag spielten 144 Wis­sen­schaftler aus den Dresdner For­schungs­ein­rich­tungen und den Insti­tuten der TU Dresden sowie die Gründer der HTW-Grün­dungs­schmiede in der Sach­sen­werk­Arena Dresden um den Titel der fuß­bal­le­risch besten Dresdner Wissenschaftseinrichtung.

Ins­gesamt traten 18 Mann­schaften in drei Sech­ser­gruppen die inten­siven Fünf-Minuten-Spiele auf den beiden Groß­feldern der Soc­cer­Arena an. Den direkten Ver­gleich scheute keines der Teams, doch gewinnen konnte nur eine Mann­schaft. Den ersten Platz erzielte das IPMS-Dreamteam des Fraun­hofer-Instituts für Pho­to­nische Mikro­systeme. Im Finale gegen das Fraun­hofer-IKTS konnte sich das Dreamteam mit 0:1 knapp durch­setzen. Beim nächsten Soc­cerCup heißt es nun, den Titel zu verteidigen.

Den dritten Platz erkämpfte sich das Institut für mensch­liches Mit­ein­ander der TU Dresden. Im Spiel um Platz drei schlugen sie die Plas­te­metze des Leibniz-Instituts für Poly­mer­for­schung Dresden mit 3:0. Aber auch die Plas­te­metze sollten nicht leer aus­gehen. Dafür sorgten ihre Fans mit reichlich Stimmung, so dass sie den Pokal für die Mann­schaft mit den stim­mungs­vollsten Fans über­reicht bekamen…  und das von jemandem, der sich mit Fußball besonders gut aus­kennt: Lars Jung­nickel, Mit­tel­feld­spieler bei Dynamo Dresden, über­reichte allen Teil­nehmern die Urkunden und Pokale.

IPMS Dreamteam gewinnt den 3. SoccerCup
Das IPMS Dreamteam gewinnt den 3. SoccerCup

Vielen Dank an alle Mann­schaften für diesen kurz­wei­ligen Soccer-Nach­mittag und ‑Abend. Wir möchten den beiden ver­letzten Spielern auf diesem Wege noch einmal gute Bes­serung wün­schen. Beide sind wohlauf und wir hoffen, sie beim vierten Soc­cerCup begrüßen zu können.

Die Plat­zie­rungen Soc­cerCup 2011

1. IPMS Dreamteam (Fraun­hofer)
2. IKTS (Fraun­hofer)
3. Institut für mensch­liches Mit­einaner (TU Dresden)
4. Plas­te­metze (Leibniz)
5. IWS (Fraun­hofer)
6. IVI (Fraun­hofer)
7. IAPP All Stars (TU Dresden)

Die IKTSler holten sich den 2. Platz
Die IKTSler holten sich den 2. Platz 

8. HZDR (Helm­holtz)
9. Team öko­lo­gische Netz­werke (TU

10. IFA­Mesen (Fraun­hofer)

10. Kampf­pin­guine (Leibniz)
12. Die Ener­ge­ti­schen (TU Dresden)

Das Institut für menschliches Miteinander holte sich den 3. Platz
Das Institut für mensch­liches Mit­ein­ander erzielte den 3. Platz

13. Grün­dungs­schmiede (HTW Dresden)
13. MPI CPfS (Max-Planck)
15. IFW (Leibniz)
16. Bau­be­trieb United (TU Dresden)
17. IAD (TU Dresden)

Vielen Dank auch an die Spon­soren Fraun­hofer Venture und TGFS/SIB sowie an die Sach­sen­werk­Arena Dresden.

Die Fans der Plastemetze macht die meiste Stimmung
Die Fans der Plas­te­metze machten die meiste Stimmung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

↑ Nach oben