Veröffentlicht am

Spring School der Grün­der­initia­tiven Dresden exists und SAXEED – ein voller Erfolg für Sachsen!

Die erste gemeinsame Spring School der säch­si­schen Grün­der­initia­tiven Dresden exists und SAXEED  ist am Sonn­tag­abend erfolg­reich zu Ende gegangen. In der Abge­schie­denheit des win­ter­lichen Erz­ge­birges arbei­teten im länd­lichen Hermsdorf Mit­glieder aus sechs säch­si­schen Grün­dungs­pro­jekten drei­einhalb Tage intensiv an ihrem Geschäfts­modell, ihren Mar­ke­ting­kon­zepten und Unternehmenszielen.

Im Stra­te­gie­workshop wurde unter Anleitung von Sven Richter vom Center for Know­ledge Archi­tecture in Dresden an mög­lichen Geschäfts­mo­dellen gefeilt. Im Workshop Mar­keting bei Katja von der Burg, Geschäfts­füh­rerin der Pro­jecter GmbH aus Leipzig, wurden Wege zur Ver­marktung erar­beitet. Die erar­bei­teten Vor­haben in kon­krete Ziele und Teil­ziele zu über­führen und diese dann moti­viert zu Ver­folgen – das war der Schwer­punkt der Arbeit der Teams mit Frank-Peter Roetsch, einer der erfolg­reichsten Biath­leten Deutsch­lands (u. a. 2 x Gold bei Olym­pi­schen Win­ter­spielen, 5‑facher Welt­meister und drei­facher Welt­cup­sieger).  Er ver­an­schau­lichte den Teil­nehmern, wie sich erfolg­reiche Kon­zepte des Spit­zen­sports bei der Planung und Umsetzung von Unter­neh­mens­zielen anwenden lassen. Bei den zukünf­tigen Unter­neh­mens­gründern kam die Ver­an­staltung sehr gut an. „Die Orga­ni­sation, das Umfeld und die Dozenten waren erst­klassig! Die hete­rogene Zusam­men­stellung der Teams, fanden wir besonders gut. So konnten wir Erfah­rungen aus­tau­schen, Kon­takte knüpfen und haben alle gegen­seitig pro­fi­tiert“, bedankte sich Sebastian Flößel, einer der Dresdner Teil­nehmer. Der Chem­nitzer Gründer Holger Löbel war begeistert: „Das kon­zen­trierte Arbeiten und der intensive Aus­tausch über die Themen, auch und gerade zwi­schen den Teams, hat unsere Idee ent­scheidend vorangebracht.“

Auch die Orga­ni­sa­toren von SAXEED und Dresden exists sind sich einig: Die Spring School war ein groß­ar­tiger Erfolg, der zukünftig jedes Frühjahr wie­derholt werden soll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

↑ Nach oben