Gründerportrait #5: naturGrün – Umweltbildung in Aktion

Wir von „naturGrün“ gestalten seit Juni 2009 Umweltbildungsprojekte und -programme für Schulgruppen und Familien als qualifizierte Freizeitgestaltung. Um Kinder und Familien praktisch an das Thema Natur heranzuführen, arbeiten wir mit Spielen und Aktionen zum individuellen und gruppendynamischen Forschen, Entdecken, Bewegen, Entspannen und kreativen Gestalten. In unsere Angebote fließen sowohl erworbenes Fachwissen aus unserem Landespflegestudium und Weiterbildungen als auch pädagogische Erfahrung aus unseren ehrenamtlichen Tätigkeiten und Praktika im In- und Ausland ein.

Aus dem Anliegen mit Gruppen zu arbeiten und Menschen für den Natur- und Umweltschutz zu begeistern, entstand naturGrün. Durch Beobachtung der Angebotssituation in Dresden, Gespräche mit Freunden und potentiellen Auftraggebern und Kooperationspartnern reifte die Idee bis hin zu einem ausführlichen Businessplan, den wir im Frühjahr 2009 fertig stellten. Unsere größten Herausforderungen bestehen dabei im Aufbau von festen Kooperationen mit Bildungseinrichtungen und größeren Unternehmen. Folglich sind wir besonders stolz auf die Kooperationen, die wir bereits aufbauen konnten und das positive Feedback von den Teilnehmern unserer Programme. Zweifel kommen einem vor allem an Tagen an denen z.B. ein Projekt scheitert, in das man viel investiert und große Erwartungen hatte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gründergeschichten, Gründerportrait abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *