Dresdner Gründerteam Retinogen gewinnt futureSAX 2010

Retinogen entwickelt eine regenerative und protektive Zelltherapie für Patienten mit degenerativen Netzhauterkrankungen unter Verwendung von körpereigenen Zellen. Das Voranschreiten der Krankheit kann bis heute nicht wesentlich beeinflusst werden. Die Therapie des Retinogen-Teams wird bereits in frühen Krankheitsstadien anwendbar sein. So können schwere Krankheitsverläufe verhindert werden. Mit dieser Behandlung gewann Retinogen den sächsischen Businessplan-Wettbewerb futureSAX in der Kategorie Gründen und erhielt ein Preisgeld von 15.000 Euro. Die Gründung als eigenständiges Unternehmen ist für Januar 2011 in Dresden geplant.

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, Gründergeschichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *