Von StartupCubes und Umzugskartons

Cubesters der ersten Stunde: Einzug der Teams!

Cubesters der ersten Stunde: Einzug der Teams!

In den letzten Wochen standen auf dem TU-Campus vor ein paar großen blauen Kisten ein paar mehr kleine braune: Drei Startups aus der Schmiede von dresden|exists zogen in die StartupCubes und richteten sich in den umgenutzen Baucontainern ein. In den kreativen Räumen können sie sich nun voll und ganz ihren unterschiedlichen Gründungsideen widmen.

Die neuen Cubesters bringen nicht nur Umzugskisten, sondern einige vielversprechende Startup-Ideen mit: Vom blutdruckregulierenden Mittel für unsere fellnasigen besten Freunde, über selbstrührende Kochtöpfe bis zum spannenden Projekt aus dem Bereich Green Economy haben wir hier spannende Vorhaben. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir diese Teams unterstützen, ihre Startup-Idee umzusetzen oder erst mal so in Konzept zu fassen, dass wir damit eine Finanzierung wie das EXIST-Gründerstipendium einwerben können.

Seit Ende 2017 hat dresden|exists neben den bewährten Bausteinen Beraten – Trainieren – Finanzieren diesen neuen Baustein im Portfolio: Unter dem Motto „Schlechte Ideen kommen in die Tonne, gute Ideen in den Container“ bieten wir Gründungsprojekten in den StartupCubes Raum für ihre Ideen. Zwei der StartupCubes befinden sich direkt hinter dem Hörsaalzentrum, vier weitere am Zelleschen Weg neben der SLUB.

Fünf der insgesamt sechs Cubes sind aktuell belegt. Einer geht also noch. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung um einen der begehrten Arbeitsplätze. Mehr Informationen dazu findest Du auf unserer Website.

Die StartupCubes am HSZ und der SLUB

Die StartupCubes am HSZ und der SLUB

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unsere Gründer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *