Zigarren Manufaktur Dresden – Crowdfunding Kampagne gestartet!

Hecho totalmente a mano! Schon seit 500 Jahren werden auf Kuba Zigarren in reiner Handarbeit gefertigt ohne Kompromisse in der Qualität des Tabaks und der Fertigung zu machen. Dieser Tradition hat sich die Zigarren Manufaktur Dresden verschrieben.

Katrin und Lazaro sind mit ihrer Idee der eigenen Manufaktur schon weit gekommen. Für ihre Zigarren Manufaktur Dresden ist ein kleines Lokal gefunden und jetzt sind sie bis Ende September in Kuba und Nicaragua unterwegs, um Kontakte zu knüpfen und Lieferanten zu finden.

In Kuba besuchen sie in den verschiedenen Zigarrenmanufakturen Lazaros alte Arbeitskollegen. Lazaro selbst wird vorort noch einen Kurs zur Herstellung von Figurda Zigarren besuchen. Neben den Manufakturen werden aber auch die bekannten Tabakplantagen in Pinar del Rio, der „Tabakhauptstadt“ Kubas, besichtigt.

Den Tabak für ihre Zigarren wollen sie direkt vom Kleinbauern aus Nicaragua beziehen. Denn dort herrschen, sowohl vom Klima als auch von der Bodenqualität her, hervorragende Bedingungen für die Aufzucht für hochwertige Blätter –  die besten Voraussetzungen für Spitzentabak, welcher auch den hohen Ansprüchen ihrer würzigen und vollaromatischen Longfiller Zigarren entspricht. Katrin und Lazaro werden deshalb verschiedene Kleinbauern besuchen und sich deren Produktion anschauen. Wenn alles klappt, haben sie am Ende der Reise ihren Lieferanten gefunden.

Um jetzt den Traum der eigenen Schauwerkstatt realisieren zu können, brauchen sie  noch wenig Unterstützung. Seid dabei, unterstützt sie auf www.startnext.com/zigarren-dresden und empfehlt sie weiter.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gründergeschichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *