Innovation für die digital vernetzte Welt: Auszeichnung für den City Tree

Am Freitag war es soweit. Vor der Bibliothek der HTW Dresden erhielt das Team von Green City Solutions nun offiziell den Preis als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“. Rund 50 Gäste, darunter hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, feierten mit dem jungen Dresdner Start-up die Auszeichnung im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank würdigten hier Ideen und Projekte, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung einer vernetzten Welt leisten und Antworten auf die Herausforderungen des digitalen Wandels geben. Aus mehr als 1.000 Bewerbungen wurde der City Tree als einer von 100 Preisträgern ausgewählt.

Das Team von Green City Solutions bei der Preisverleihung „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Das Team von Green City Solutions bei der Preisverleihung „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

„Litfassäule 2.0“: Besonders in den Städten belastet die Luftverschmutzung Umwelt und Gesundheit. Doch oft fehlen Platz und Geld für mehr Bäume und Parks. Das Dresdner Start-up hat mit dem CityTree eine spezielle Grünfläche entwickelt: Die mobile Vertikalbegrünung bietet Wuchsfläche für Feinstaub absorbierende Moose und Blütenpflanzen. Zugleich fungiert sie als WLAN-Hotspot und Werbeträger. Logos oder QR-Codes lassen sich darauf mit Pflanzen oder Kunststoffpixeln abbilden. Noch ein Plus: Das multifunktionale Pflanzsystem erfasst dank Sensor- und Fernwartetechnik Daten zur Luftreinhaltung.

Die vier Gründer Dénes Honus, Victor Splittgerber, Liang Wu und Peter Sänger arbeiten bereits seit Sommer 2013 daran, ihre Idee des City Trees in die Realität umzusetzen. Basierend auf Forschungen in Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden und der Technischen Universität Dresden entwickelten sie das freistehende Begrünungssystem. Mit Unterstützung von dresden|exists und der HTW Gründungsschmiede hat das Team anschließend die Unternehmensgründung vorbereitet.

In seiner Begrüßungsrede gratulierte der Rektor der HTW Dresden, Prof. Roland Stenzel dem Team und erklärte, dass das interdisziplinäre und internationale Team ein gelungenes Beispiel für die gelebte Kooperation zwischen den beiden Dresdner Hochschulen sei.

City Tree (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

City Tree (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Prof Stenzel, Rektor der HTW dresden (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Prof Stenzel, Rektor der HTW dresden (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Prof. Sonntag, HTW Gründungsschmiede (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Prof. Sonntag, HTW Gründungsschmiede (Foto: Deutschland – Land der Ideen/ Willem gr. Darrelman)

Prof. Ralph Sonntag, Leiter der HTW Gründungsschmiede betonte, wie wichtig Gründung für den Forschungsstandort Sachsen ist. Er nannte den CityTree ein Projekt, das „Gründung sichtbar macht“ und wünscht sich noch mehr davon; denn, so Sonntag, „Gründung lohnt sich!“

Diese Statements von Prof. Stenzel und Prof Sonntag können wir nur unterstützen und freuen uns schon auf neue spannende Projekte!

Wir gratulieren dem Team noch einmal ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Auszeichnungen, Gründergeschichten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *