EXIST-Gründerstipendium & Forschungstransfer: Mehr Geld für Gründer!

Bereits im März wurde es verkündet, nun ist es offiziell: Das Erfolgsmodell EXIST, mit dem die Bundesregierung technologieorientierte Unternehmensgründungen fördert, wird ab sofort mit deutlich mehr Geld ausgestattet. Das EXIST-Gründerstipendium wird um 25 Prozent angehoben, die Investitionsmittel dabei von 17.000 auf 30.000 Euro fast verdoppelt. Im EXIST-Forschungstransfer fallen die Verbesserungen noch deutlicher aus: Hier werden die Investitionsmittel von 70.000 auf 250.000 Euro mehr als verdreifacht.

Im Folgenden findet Ihr einen kurzen Überblick zu beiden Programmen und natürlich die neuen Konditionen.

EXIST-Forschungstransfer

Es besteht noch Forschungsbedarf für Euer Produkt oder Eure Dienstleistung aber erste marktaugliche Anwendungen sind klar erkennbar? Für besonders forschungsintensive und risikoreiche Gründungsvorhaben gibt es das Programm EXIST-Forschungstransfer.

Mit dem EXIST-Forschungstransfer können in einer ersten Phase bis zu vier Wissenschaftler (darunter ein BWLer) grundsätzlich 18 Monaten an der Hochschule oder Forschungseinrichtung weiterforschen und die Markttauglichkeit vorantreiben. Bei besonders zeitaufwendigen Vorhaben kann dieser Zeitraum bis zu 36 Monate betragen. Mit einem Budget von 250.000 EUR (in Ausnahmefällen auch höher) stehen auch weitere finanzielle Ressourcen zur Verfügung. In der zweiten Phase kann kurz nach der Gründung das Unternehmen mit bis zu 180.000 EUR bezuschusst werden. Eine Antragstellung ist zwei Mal im Jahr möglich, jeweils zum 31. Januar oder zum 31. Juli.

EXIST-Gründerstipendium

Euer Produkt oder Eure Dienstleistung ist fast fertig? Ihr benötigt nur noch ein paar Details in der Entwicklung und braucht hauptsächlich Zeit Eure Idee auf den Markt zu bringen? Dann ist das EXIST-Gründerstipendium womöglich genau das Richtige für Euch. Bei Bewilligung sichert das Stipendium 12 Monate den Lebensunterhalt. Die Sätze haben sich mit der neuen Richtlinie durchweg erhöht und lauten wie folgt:

  • Promovierte: 3.000 EUR pro Monat
  • Technische Mitarbeiter: 2.000 EUR pro Monat
  • Absolventen und Mitarbeiter: 2.500 EUR pro Monat
  • Studierende: 1.000 EUR pro Monat

Ebenfalls neu ist, dass ein Mitglied eines Dreierteams auch mit einer Berufsausbildung als technischer Mitarbeiter oder mit einem Hochschulabschluss, der länger als 5 Jahre zurückliegt, gefördert werden kann. Darüber hinaus  werden Sachausgaben mit bis zu 30.000 EUR unterstützt. Diese könnt Ihr verwenden, um Euer Produkt fertig zu stellen und vor allem mit intelligentem Marketing schnell in den Markt zu kommen. Für zusätzliches Coaching stehen weitere 5.000 EUR zur Verfügung. Ein Antrag für das EXIST-Gründerstipendium kann jederzeit gestellt werden.

Während der letzten Jahre konnten sich mehr als 60 Gründerteams mit Ideen aus den Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen mithilfe von dresden|exists eine EXIST-Förderung sichern. Jetzt liegt es an euch den ersten Schritt zu tun. Einfach uns kontaktieren und dann gestalten wir gemeinsam den besten Weg für Eure Gründung. Mehr Informationen zu den Förderprogrammen gibt es EXIST-Website und wie immer bei uns.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Finanzierung & Förderung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *