INVEST – Zuschuss für Wagniskapital

„INVEST – Zuschuss für Wagniskapital“ ist der neue Name für den „Investitionszuschuss Wagniskapital“, der im Mai 2013 gestartet ist. Die Förderrichtlinie wurde nach den ersten Erfahrungen mit der Maßnahme angepasst. Die wesentlichen Änderungen  sind:

  • 140415_BMWi_Logo_Wagniskapital_rzDie förderfähigen innovativen Branchen (lt. Handelsregisterauszug) wurden erweitert um die Herstellung von technischen Textilien (13.96), die Oberflächenveredelung und Wärmebehandlung (25.6) und die Herstellung von medizinischen und zahnmedizinischen Apparaten und Materialien (32.5). Alternativ gilt ein Unternehmen auch dann als innovativ, wenn es entweder Inhaber eines maximal 15 Jahre alten Patentes ist, das im direkten  Zusammenhang mit seinem Geschäftszweck steht oder in den zwei Jahren vor Antragstellung eine öffentliche Förderung für ein Forschungs- oder Innovationsprojekt erhalten hat.
  • Gründer, die mittels einer Gründerholding gründen (Gründer-GmbH), sind von der Förderung nicht mehr ausgeschlossen.
  • Konnten Investoren bisher nur als natürliche Personen oder als 1-Mann-GmbH durch das Programm bezuschusst werden, so sind nun auch Business-Angel-GmbHs mit bis zu 4 Gesellschaftern (volljährige, natürliche Personen) zulässig, wobei ein Gesellschafter mindestens 50% der Geschäftsanteile halten muss. Der Geschäftszweck dieser GmbH kann nun neben dem „Eingehen, Halten und Veräußern von Beteiligungen“ auch „Beratung oder Vermögensverwaltung“ sein.
  • Zudem hat die Bundesregierung – vorbehaltlich der der Entscheidung von Bundestag und Bundesrat – angekündigt, den Zuschuss noch in diesem Jahr von Ertragssteuern zu befreien.

Ist die Förderfähigkeit für das Unternehmen gegeben, kann bei potenziellen Business Angels um zusätzliches Eigenkapital geworben werden. Ist ein geeigeneter Investor gefunden, bekommt dieser auf Antrag 20 % seiner Investition erstattet.

Für die Maßnahme stellt der Bund bis Ende 2016 insgesamt 150 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Antragstellung erhaltet Ihr bei uns oder auf den Seiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

 

Dieser Beitrag wurde unter Finanzierung & Förderung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *