Mikrodarlehen der Sächsischen Aufbaubank: Fonds wird aufgestockt!

Existenzgründer und junge Unternehmen (bis 5 Jahre nach der Gründung) haben die Möglichkeit bei der Sächsischen Aufbaubank einen Kleinkredit von bis zu 20.000 EUR zu beantragen. Diese Mittel stammen aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Freistaat Sachsen. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) hat bekannt gegeben, dass der Freistaat Sachsen den Fonds aufstocken wird, um so bis zum Jahr 2015 die Darlehensvergabe sicherzustellen.

Mit dem Mikrodarlehen haben Existenzgründer mit geringem Kapitalbedarf eine gute Möglichkeit zinsgünstig eine Anschubfinanzierung zu erhalten. Voraussetzung für die Gewährung sind zum einen ein tragfähiges Unternehmenskonzept und zum anderen muss das auf den Haupterwerb ausgerichtete Unternehmen und der Gründer selbst mit seinem Hauptwohnsitz in Sachsen gemeldet sein.

Weitere Informationen zu diesem Programm erhalten Sie bei der Sächsischen Aufbaubank und bei Ihrem persönlichen Berater bei dresden|exists.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzierung & Förderung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *