Dreipuls, ZigPos und Paulsberg bei der Langen Nacht der Wissenschaften

„Licht in Bewegung“ – Matthias Pinkert, Dreipuls, zeigt zur Langen Wissenschaftsnacht innovative Bedienkonzepte und Produkte mit neuer Formensprache innerhalb der LED Technologie. Nachdem Matthias Pinkert mit seiner Schreibtischleuchte RIMA den renommierten Red Dot Design Award gewann und diese zur Leuchte des Jahres nominiert war, kann dreipuls nun auf die Auszeichnung mit dem Designpreis Deutschland hoffen. Bereits die Nominierung ist eine große Anerkennung für das junge Unternehmen. Im März 2011 wurde Matthias Pinkert zum kreativsten Gründer Ostdeutschlands gekürt.

Zu sehen ist Dreipuls am kommenden Freitag ab 18.00 Uhr im Foyer der HTW Dresden. An der HTW Dresden sind auf unserer Gründer-Route ebenfalls die Gründungsteams ZigPos und Paulsberg. Paulsberg steht für Möbel mit außergewöhnlichen Materialkombinationen. Diese werden aus einem Verbundwerkstoff gefertigt, der an der TU Dresden entwickelt wurde und aus Carbon und Beton besteht und beinahe in jede Form gebracht werden kann, bei gleichzeitiger geringer Wandstärke und Gewicht. Paulsberg begleitet jedes einzelne Möbelstück von der Entwicklung bis hin zur Fertigung im eigenen Haus.

ZigPos beschäftigt sich mit der Realisierung eines hochpräzisen, drahtlosen Positionsbestimmungssystems. Die Neuheit der Positionsbestimmung liegt dabei in der sehr hohen Genauigkeit von ca. 10cm. Durch die Realisierung mit drahtlosen Sensornetzwerken lässt sich die Positionierung sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwenden. Zudem hat man zusätzlich ein sehr robustes Netzwerk, in dem sich weitere Nutzdaten und Sensorwerte übertragen lassen.

*Fotos: Robert Gebler

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *